Der Kaiser von Atlantis

Eine Veranstaltung von Warmaisa e.V. in Erinnerung an die Progromnacht am 9.November

Mittwoch, 6. November, 20 Uhr, "Der Kaiser von Atlantis oder die Tod-Verweigerung" von Viktor Ullmann und Peter Kien entstanden im Konzentrationslager Theresienstadt 1943/44, Eintritt frei.

Die Kammeroper erzählt die Geschichte eines Kaisers, der seine Armee in einen Krieg ohne Ende geführt hat. Der personifizierte Tod verweigert sich dem kriegssüchtigen Herrscher und streikt im gottlosen Reich Atlantis und lässt niemanden mehr sterben. Die Menschen, die einander nicht mehr töten können, werden von der Pest befallen. Das Leben ist ihnen eine Pein, und sterben können sie auch nicht. Ein Chaos bricht herein. Der Kaiser, der nicht mehr herrschen kann, bittet den Tod den Streik aufzugeben.


Ein Projekt  von "Ludwigshafen setzt Stolpersteine", vor allem für junge Menschen als Zugang und vertiefte Auseinandersetzung mit dem nationalsozialistischen Regime und den Folgen totalitärer Gewaltherrschaft. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Filmgespräch.